Messerückblick

Spot on für das Regalsystem Pecasa

Ein dunkler Raum – eine Wand voller Regale. Lichtfenster bespielen das Smart Furniture und lassen den Betrachter eine Vielfalt an Anwendungen entdecken: von der Garderobe über Ankleide bis hin zum Home Office. Einzelne Regalelemente verbinden oder teilen sich Situationen. Geräusche, Gegenstände, Bewegungen und Licht bringen das Regal zum Leben, lassen es im Wechselspiel zu einem anderen Raum werden, überraschen. Die Modularität und individuelle Materialisierung von Pecasa kommt maximal zum Tragen.

Am Designers’ Saturday zeigt peka die Flexibilität und Modularität von Pecasa an einer einzigen Wand, welche über die gesamte Höhe von 4.50 m mit dem Regalsystem ausgestattet und belebt ist.  

Durch Einsatz von Lichtfenstern werden abwechslungsweise unterschiedliche Anwendungsfälle ausgeleuchtet und bespielt oder animiert. Denn das Regalsystem ist mit einem Kabelkanal versehen, der den Einsatz von Lichtstreifen, das Anbringen von TV, Tablets oder anderen Geräten einfach macht.

So erscheinen an der Wand je nach Ausleuchtung Wohnzimmer, Ankleide, Home Office, Garderobe oder Kinderzimmer. Je nach Lichteinfall wird eine andere Geschichte erzählt. Gegenstände auf dem Regalsystem oder auch Geräusche, die ertönen, vermitteln dem Besucher, in welchem Use Case er sich gerade befindet, überraschen ihn. Ein Regal kann also zu unterschiedlichen Situationen gehören, oder man kann auch sagen: Use Cases teilen sich die einzelnen Tablare oder verbinden die eine Anwendungs-Situation mit der anderen. 

Der Besucher taucht in einen dunklen Raum, wo er mit Hilfe von Lichtanimationen das Regalsystem Pecasa und dessen unendlichen Möglichkeiten entdeckt.

Auf dem Weg zum Ausgang findet er eine schwarze Möbel-Silhouette, bei der sich die Schranktüren öffnen lassen und deren Innern ausgeleuchtet ist. Beim Öffnen der Schranktüren nämlich wird der Besucher von der Vielfalt der peka-Auszugsysteme überrascht. Anthrazit, Weiss, Holz und Farbe heben sich ab vom Dunkel des Hintergrunds, die Innenseiten der Möbel sind auf die Farben und das Material der Beschläge abgestimmt.

Individualität und Flexiblität bis in die hinterste Ecke

Am Stand des Herstellers peka erfahren die Besucher, wie stark die Wahl der Möbel die Qualität und Funktionalität eines Raums beeinflusst. Das schlichte Design der Schweizer Schrank- und Regalsysteme verleiht Küchen, Wohnräumen, Schlafzimmern, Ankleiden und Büros zurückhaltende Eleganz.

Wie die nächtliche Silhouette einer Stadt – so präsentiert sich der Stand von peka an der SICAM 2018 mit seiner hinterleuchteten Stoffwand und schlichten schwarzen Kuben. Der Stand wurde vom bekannten Schweizer Designer Stephan Hürlemann gestaltet. Das Staunen beginnt, wenn sich diese Silhouette auftut. Beim Öffnen der Schranktüren nämlich wird der Besucher von der Vielfalt der peka-Auszugsysteme überrascht. Anthrazit, Weiss, Holz und Farbe heben sich ab vom Dunkel des Hintergrunds, die Innenseiten der Möbel sind auf die Farben und das Material der Beschläge abgestimmt.

Neben den Farblinien Libell Anthrazit und Libell Weiss zeigt peka die Designlinie Fioro in ihrer ganzen Breite. Ausführungen in massiver Eiche lassen sich ebenso besichtigen wie die Materialien Glas, gespritztes Holz, Alucobond® oder Nussbaum

Pecasa – das Regalsystem

Seit August 2018 ist das neue Regalsystem Pecasa erhältlich. Mit Pecasa lassen sich wenige Grundelemente wie Bausteine nach Belieben kombinieren. Im Zentrum steht eine Säule mit integriertem Kabelkanal, an der sich stufenlos verstellbar Tablare und sowie Accessoires wie Kleiderständer, Wandhalterungen für Fernseher und vieles mehr befestigen lassen. Das geradlinige, schlichte Design überzeugt in jedem Raum.

Gewinner des Reddot-, IF- und Interzum Awards 2017

Fioro bringt gutes Design bis ins Innere des Küchenschranks. Die Auszugstablare sind aus einem einzigen Stück hochwertig beschichtetem Blech hergestellt. Die Kombination mit Reling-Einsätzen macht das Tablar zum Blickfang in der Küche. Fioro hat neben dem Reddot und dem IF-Award auch den Interzum Award 2017 in der Kategorie «intelligent material & design» mit dem Gütesiegel «Best of the Best» gewonnen.


Pleno Plus – der gesamte Schrankinhalt im Blick

Ein Handgriff genügt – schon öffnet sich die Tür des Hochschranks Pleno Plus. Alle Tablare, auch das oberste, fahren gleichzeitig aus und präsentieren den gesamten Inhalt. Weil die Tablare beeindruckend leichtgängig auf den Führungsschienen laufen, darf es sogar der Handgriff eines Kindes sein. Einzig, um an die obersten Tablare zu gelangen, muss es noch etwas wachsen. Für alle anderen gilt: Benutzer erreichen ergonomisch und bequem jeden Gegenstand. Denn die oberen Tablare sind geteilt, das Staugut ist sowohl dort als auch– wie bei einem Kühlschrank – in der Seitentür gelagert. 

Auf den oberen Tablaren des Auszugs werden grössere Tüten und Vorräte verstaut, auf den unteren Töpfe und Geschirr, im Türregal kleinere Vorräte wie Gewürze und Konfitürengläser.

Schluss mit Küchengerüchen

Gar eine Weltneuheit präsentiert peka mit «FreezyBoy». Das einzigartige Kühlgerät kühlt organische Abflälle auf -5 °C und unterbindet damit den Zersetzungsprozess.

Kein Gestank kommt mehr auf, kein Schimmel bildet sich. Im «FreezyBoy» lassen sich Essensreste und Rüstabfall problemlos über Wochen oder gar Monate in der Küche zwischenlagern. Das Gerät kann freistehend platziert oder als Abfalltrennsystem «Oeko FreezyBoy» eingebaut werden - erhältlich ist es ab Februar 2018.

Exklusive Design-Vorschau – und eine Weltneuheit in der Küche 

Am Stand des Herstellers peka erfahren die Besucher, wie stark die Wahl der Möbel die Qualität und Funktionalität eines Raums beeinflusst. Das schlichte Design der Schweizer Schrank- und Regalsysteme verleiht Küchen, Wohnräumen, Schlafzimmern, Ankleiden und Büros zurückhaltende Eleganz.

Wie die nächtliche Silhouette einer Stadt – so präsentiert sich der Stand von peka an der SWISSBAU 2018 mit seiner hinterleuchteten Stoffwand und schlichten schwarzen Kuben. Der Stand wurde vom bekannten Schweizer Designer Stephan Hürlemann gestaltet. Das Staunen beginnt, wenn sich diese Silhouette auftut. Beim Öffnen der Schranktüren nämlich wird der Besucher von der Vielfalt der peka-Auszugsysteme überrascht. Anthrazit, Weiss, Holz und Farbe heben sich ab vom Dunkel des Hintergrunds, die Innenseiten der Möbel sind auf die Farben und das Material der Beschläge abgestimmt.

Neben den Farblinien Libell Anthrazit und Libell Weiss zeigt peka die neue Designlinie Fioro in ihrer ganzen Breite. Ausführungen in massiver Eiche lassen sich ebenso besichtigen wie die Materialien Glas, gespritztes Holz, Alucobond® oder Nussbaum.

 

 

 

Gewinner des Interzum Awards 2017

Fioro bringt gutes Design bis ins Innere des Küchenschranks. Die Auszugstablare sind aus einem einzigen Stück hochwertig beschichtetem Blech hergestellt. Die Kombination mit Reling-Einsätzen macht das Tablar zum Blickfang in der Küche. Fioro hat neben dem Reddot und dem IF-Award auch den Interzum Award 2017 in der Kategorie «intelligent material & design» mit dem Gütesiegel «Best of the Best» gewonnen.


Pecasa: Exklusive Vorschau 

Erst ab Sommer 2018 ist das neue Regalsystem Pecasa erhältlich. An der Interzum zeigte es peka in einer exklusiven Vorschau. Mit Pecasa lassen sich wenige Grundelemente wie Bausteine nach Belieben kombinieren. Im Zentrum steht eine Säule mit integriertem Kabelkanal, an der sich stufenlos verstellbar Tablare und sowie Accessoires wie Kleiderständer, Wandhalterungen für Fernseher und vieles mehr befestigen lassen. Das geradlinige, schlichte Design überzeugt in jedem Raum.

Schluss mit Küchengerüchen

Gar eine Weltneuheit präsentiert peka mit «FreezyBoy». Das einzigartige Kühlgerät kühlt organische Abflälle auf -5 °C und unterbindet damit den Zersetzungsprozess.

Kein Gestank kommt mehr auf, kein Schimmel bildet sich. Im «FreezyBoy» lassen sich Essensreste und Rüstabfall problemlos über Wochen oder gar Monate in der Küche zwischenlagern. Das Gerät kann freistehend platziert oder als Abfalltrennsystem «Oeko FreezyBoy» eingebaut werden - erhältlich ist es ab Februar 2018.

Einsicht in den oberen schrankbereich

Der Drehbeschlag Turnmotion, sowie der Tablarlift IMove ermöglichen Einsicht und Übersicht auch im oberen Teil des Schrankes.

Individualität und Flexiblität bis in die hinterste Ecke 

Am Stand des Herstellers peka erfahren die Besucher, wie stark die Wahl der Möbel die Qualität und Funktionalität eines Raums beeinflusst. Das schlichte Design der Schweizer Schrank- und Regalsysteme verleiht Küchen, Wohnräumen, Schlafzimmern, Ankleiden und Büros zurückhaltende Eleganz.

Wie die nächtliche Silhouette einer Stadt – so präsentiert sich der Stand von peka an der SICAM 2017 mit seiner hinterleuchteten Stoffwand und schlichten schwarzen Kuben. Der Stand wurde vom bekannten Schweizer Designer Stephan Hürlemann gestaltet. Das Staunen beginnt, wenn sich diese Silhouette auftut. Beim Öffnen der Schranktüren nämlich wird der Besucher von der Vielfalt der peka-Auszugsysteme überrascht. Anthrazit, Weiss, Holz und Farbe heben sich ab vom Dunkel des Hintergrunds, die Innenseiten der Möbel sind auf die Farben und das Material der Beschläge abgestimmt.

Neben den Farblinien Libell Anthrazit und Libell Weiss zeigt peka die neue Designlinie Fioro in ihrer ganzen Breite. Ausführungen in massiver Eiche lassen sich ebenso besichtigen wie die Materialien Glas, gespritztes Holz, Alucobond® oder Nussbaum.

 

 

 

Gewinner des Reddot-, IF- und Interzum Awards 2017

Fioro bringt gutes Design bis ins Innere des Küchenschranks. Die Auszugstablare sind aus einem einzigen Stück hochwertig beschichtetem Blech hergestellt. Die Kombination mit Reling-Einsätzen macht das Tablar zum Blickfang in der Küche. Fioro hat neben dem Reddot und dem IF-Award auch den Interzum Award 2017 in der Kategorie «intelligent material & design» mit dem Gütesiegel «Best of the Best» gewonnen.


Pecasa: Exklusive Vorschau 

Erst ab 2018 ist das neue Regalsystem Pecasa erhältlich. An der SICAM zeigt es peka in einer exklusiven Vorschau. Mit Pecasa lassen sich wenige Grundelemente wie Bausteine nach Belieben kombinieren. Im Zentrum steht eine Säule mit integriertem Kabelkanal, an der sich stufenlos verstellbar Tablare und sowie Accessoires wie Kleiderständer, Wandhalterungen für Fernseher und vieles mehr befestigen lassen. Das geradlinige, schlichte Design überzeugt in jedem Raum.

Schluss mit Küchengerüchen

Gar eine Weltneuheit präsentiert peka mit «FreezyBoy». Das einzigartige Kühlgerät kühlt organische Abflälle auf -5 °C und unterbindet damit den Zersetzungsprozess.

Kein Gestank kommt mehr auf, kein Schimmel bildet sich. Im «FreezyBoy» lassen sich Essensreste und Rüstabfall problemlos über Wochen oder gar Monate in der Küche zwischenlagern. Das Gerät kann freistehend platziert oder als Abfalltrennsystem «Oeko FreezyBoy» eingebaut werden. Wir zeigen es exklusiv an der SICAM – im Handel erhältlich ist es ab Frühling 2018.